Linktipps zum Wochenstart (22)

Alcatraz-quer

Topp-Tipp:

Das unlösbare Gefangenendilemma der Print-Verlage

Thomas Knüwer seziert in einem Vergleich, warum Verlage bei Paid Content nur gewinnen können, wenn wirklich alle mitziehen. Das ist aber nicht zu erwarten, weshalb am Ende nur derjenige einen Vorteil hat, der möglichst viele andere dazu bringt, ihre Inhalte hinter Bezahlmodellen zu verstecken und selbst als einziger sichtbar zu bleiben. Eine Wette, auf deren Ausgang niemand ein Geschäftsmodell aufbauen sollte.

Weitere Tipps:

Blaming the Editors

Newspaper Death Watch präzisiert Bill Wyman’s  Five Key Reasons Why Newspapers Are Failing. Einer der Kritikpunkte von Journalist Wyman: Zeitungswebseiten werden immer noch in alter Printdenke und weder nach Nutzerinteresse noch webgerecht gestaltet. Prägnanter als Wyman’s Originalthesen in 9000 Worten. Zuvor hat sich auch David Carr von der NYT schon zustimmend an Wyman abgearbeitet.

The Guardian kicks off the local data landgrab

Der britische Guardian, technologischer Vorreiter bei der Verbreitung von Inhalten über offene Schnittstellen und dem Einsatz von Datenbank gestütztem Journalismus, besetzt wieder einmal als Erster ein neues Feld: Den Einsatz von Database Journalism im Lokalen und Regionalen.

Die alte Qualitätsleier

Christian Jakubetz sieht das Online-Dilemma der Verlage in einer Qualitätsmisere begründet, die schon lange vor Google und sogar schon vor dem Web begann. Eine Leistungsschutzabgabe hält der Journalist und Dozent für innovationsfeindlich: “Würde man Schutzmaßnahmen gegen digitale Konkurrenz einleiten, würden viele wieder in den publizistischen Dämmerschlaf zurückfallen, den sie in den vergangenen Jahren geschlafen haben.”

Mit Staat und Moral gegen die Globalisierung

Ausgerechnet die Vertreter von Grossverlagen, die bei Übernahme gerne die freie Marktwirtschaft hochhalten, reagieren “defensiv und moralisierend” auf die digitalen Umwälzungen, analysiert die NZZ.

Linkload Spezial: Die Paid Content-Debatte

Metaverlinkung: Das Upload Magazin hat 13 chronologisch sortierte Links zu interessanten Beiträgen zur Paid Content Debatte zusammengestellt.

Mein neuer Job: Warum ich gerade jetzt dem Ruf der FDP folge

Kommunikationsprofi Gunnar Bender, bis vor wenigen Tagen noch Vice President Corporate Development bei Bertelsmann, schildert in einem Blogpost, warum er seinen Job aufgibt, um als unabhängiger Berater die FDP im Wahlkampf zu unterstützen und verknüpft die Begründung mit dem Paradigmenwechsel in der Medienlandschaft.

Foto: Alcatraz 2008 von Ulrike Langer

Share