3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Anonymous

  2. Das wäre vielleicht eine brauchbare Art, von Edding-Vandalismus bedrohte Flächen im Öffentlichen Raum zu bedrucken, bis hin zu den Sitzpolstern in Nahverkehrsmitteln. Dafür könnte man dann relevante Infografik-Themen nehmen, wie z.B. die Kosten des Vandalismus, die Zahl der gefassten Täter, deren Strafhöhe, aber auch die am häufigsten verwendeten Farben – usw. usf.

  3. @the9 Schöne Idee! Befürchte aber, je aufwändiger die Infografiken im öffentlichen Raum, desto vandalismusanfälliger. Plädiere für Fassaden ab drei Meter Höhe ;-)