Im Video-Interview: Drei Preistr

Der Düsseldorfer Strafverteidiger Udo Vetter und der Berliner Journalist Kai Biermann, Ressortleiter Digital von Zeit Online, haben am Mittwoch abend bei der Verleihung des 11. Grimme Online Award in der Kölner Vulkanhalle gleich zwei mal abgeräumt: Vetter mit seinem Lawblog wurde von der Jury prämiert und landete in der Wertung das Publikums, das über die Webseite von TV Spielfilm unter den über 2000 eingereichten Vorschlägen über seine Favoriten abstimmen konnte, auf dem 3. Platz. Kai Biermann bekam die Auszeichnung für das von ihm mitbetriebene Neusprechblog und außerdem mit einem Team von Zeit Online und Open Data City für die interaktive Aufbereitung eines Bewegungsprofil im Rahmen der Vorratsdatenspeicherung. Mit beiden Doppelpreisträgern und mit Johannes Klaus, der für sein Blog Reisedepesche ausgezeichnet wurde,  habe ich am Abend der Preisverleihung kurze Videointerviews geführt.

Udo Vetter: Lawblog

Udo Vetter ist ein Phänomen unter den Strafanwälten. Manch einer wundert sich, wie er neben seinem Brotberuf noch die Zeit findet, seit Jahren so ausdauernd und teifschürfend zu bloggen. Doch vielleicht ist Vetters Erfolgsgeheimnis vor allem die Leichtigkeit, mit der er komplizierte juristische Sachverhalte auch für Laien verstädnlich macht. Seine treuen Leser danken es ihm jedenfalls hunderten von Kommentaren unter der Einträgen, die oft auch wieder neue Themenanregungen bieten. Warum Humor im Strafrecht (zumindest im Blog) durchaus angebracht ist, und mehr, erzählt Udo Vetter im Interview.

Grimme Online Award Preisträger Udo Vetter im Interview from Ulrike Langer on Vimeo.

Kai Biermann: Neusprechblog

Gemeinsam mit Martin Haase führt der Journalist Kai Biermann das Neusprechblog, das den Orwellschen Neusprech – die Sprache der Verschleierung wirklicher Sachverhalte – aufdecken will. Das Material für neue Einträge ist unerschöpflich. Woher die Ideen stammen und wer die meisten Unworte liefert – darüber habe ich mit Kai Biermann gesprochen.

Kai Biermann über das Neusprechblog from Ulrike Langer on Vimeo.

Kai Biermann: Verräterisches Handy

Zeit Online, dessen Gesamtangebot im Vorjahr nominiert wurde, will mit seinem Dossier “Was Vorratsdaten über uns verraten” die gesellschaftliche Debatte über die Vorratsdatenspeicherung anregen, was vor allem dank einer exzellent animierten Karte gelingt. Sie ist in Kooperation mit dem Unternehmen Open Data City entstanden. Kai Biermann spricht darüber, warum Daten manchmal mehr erzählen könnnen als ein konventioneller Bericht. Warum wegweisender Datenjournalismus nicht länger allein eine Domäne der “New York Times” und des britischen “Guardian” ist. Und warum Zeit Online jetzt trotzdem nicht jede Woche interaktive Grafiken mit diesem Aufwand gestalten kann.

Kai Biermann über das Projekt “Verräterisches Handy” from Ulrike Langer on Vimeo.

Johannes Klaus: Reisedepesche

Johannes Klaus ist Fotograf und Webdesigner. Doch was er während seiner einjährigen Weltreise auf seinem nominierten Blog “Reisedepesche” präsentiert, ist nicht nur visuell erstklassig gestaltet. Klaus versteht es, seine persönlichen und subjektiv geschilderten Erlebnisse in einen gesellschaftlichen Kontext zu stellen. So wird aus einem Webtagebuch innovativer Reisejournalismus im Netz. Eigentlich wäre der Globetrotter gerne noch länger unterwegs gewesen. Warum er soeben zurückgekehrt und was überhaupt ihn bewogen hat, die Reisedepesche zu etwas Besonderem zu machen, erzählt er im Interview.

Johannes Klaus über sein Projektblog Reisedepesche from Ulrike Langer on Vimeo.

Anmerkungen:

Ich war in diesem Jahr Mitglied der Nominierungskommission des Grimme Online Award.

Illustration: Fotos der Preisträger: Grimme Institut /Jens Becker (cc-Lizenz), Collage: Ulrike Langer